Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS)

 

 

Die Fähigkeit, Lesen und Schreiben zu lernen, stellt eine zentrale Entwicklungsstufe dar und vollzieht sich in einem individuellen Prozess. Zu den Voraussetzungen des Lesen- und Schreibenlernens gehören Sprach- und Sprechfähigkeiten, Fähigkeiten der visuellen und auditiven Wahrnehmung und der motorischen Koordination.

 

 

Um so früh wie möglich gezielte und individuelle Fördermaßnahmen einzusetzen, wird in jeder Jahrgangsstufe bei allen Kindern ein Testverfahren (die Hamburger Schreibprobe) durchgeführt.

 

Während der gezielten Förderung, sowohl im Rahmen des Klassenunterrichts, als auch in Kleingruppen (zusätzlich zu den Stunden im Stundenplan) wird ein besonderer Schwerpunkt auf die phonologische Bewusstheit und auf die Vermittlung von Rechtschreibstrategien gelegt.