Fächer

Die vielfältigen pädagogischen Aufgaben und die Bedeutung der Lehrerinnen als Bezugsperson für das Kind machen es notwendig, dass möglichst viel Unterricht in der Hand einer Lehrperson liegt.

Aus diesem Grunde führt diese bei uns ihre Klasse über vier Jahre.

 

An unserer Schule findet den Richtlinien entsprechend das fächerübergreifende Lernen statt. Dies ermöglicht den Kindern in Sinnzusammenhängen zu lernen. Nachfolgend ist die Stundenzahl der einzelnen Fächergruppen bzw. Fächer pro Woche aufgeführt.

 

Gesamtunterrichtszeit

in Wochenstunden für die

 

Schuleingangsphase

Klasse 1    Klasse 2

21-22          22-23

   Klasse 3

 

      25-26

    Klasse 4

 

        26-27

Deutsch, Sachunterricht,

Mathematik, Förderunterr.

 

11-12           12-13

 

      14 -15

 

       15 -16

Kunst, Musik

    3                  4

4

            4

Englisch

    21)                2

          2     

2

Religionslehre

    2                  2

          2

            2

Sport

    3                  3

          3

            3

 

1) beginnend im 2. Halbjahr des 1. Jahres

Anmerkung: Von der für die einzelnen Fächer oder Fächergruppen angegebenen Anzahl  der Schülerwochenstunden kann die Schule in begründeten Fällen geringfügig abweichen.


Individuelle Lernförderung

Leitgedanken einer flexiblen Schuleingangsphase

 

Mit der flexiblen Gestaltung der Schuleingangsphase wird insbesondere auf die wachsende Heterogenität der Lerngruppen reagiert.

 

Der größte Teil der Kinder durchläuft die so genannte Schuleingangsphase in 2 Jahren. Kinder, die eine längere Lernzeit benötigen durchlaufen sie in 3 Jahren und Kinder, die eine kürzere Lernzeit benötigen, in nur einem Jahr.

 

Im Rahmen der Schuleingangsphase findet bei allen Kindern eine umfangreiche Diagnostik statt, auf deren Grundlage differenzierte Lernangebote erstellt werden, um die individuelle Förderung aller Kinder best möglich umzusetzen.

 

Voraussetzung für sowohl die Verkürzung der Lernzeit auf ein Jahr, als auch die Ausdehnung auf drei Jahre sind neben der Diagnostik und der Ausschöpfung aller schulischen und außerschulischen Fördermaßnahmen Beratungsgespräche mit den Eltern. Der Zeitpunkt und die Vorgehensweise für den Wechsel in die neue Lerngruppe werden von der Klassenkonferenz in Absprache mit den Eltern individuell festgelegt.


Mehr zum Thema Dyskalkulie

 

Mehr zum Thema LRS